Carl Otto

Der Hundephilosoph

Der kleine Carl Otto von der Uhlenburg, ein Foxred-Labrador, der um seine Herkunft und seine Farbe eigentlich wenig Aufheben macht, hat im November  2014 angefangen, seine Erlebnisse, Einsichten und Ansichten in Briefform an eine „Tante auf zwei Beinen“ nach Bonn zu schicken.

„Sein Leben als Hund“ in der Familie S. ist recht bunt und lebhaft, so dass es für einen kleinen Hund viele Punkte zu entdecken gibt, die er aus seiner Hundeperspektive mit viel Wortwitz als selbsternannter „Hunde-Psychologe“ und „Hunde-Philosoph“ betrachtet. Dabei vergleicht er auch gerne die Welt der Hunde mit der Welt der Menschen und kommt so zu interessanten Sichtweisen und Erkenntnissen, die er immer wieder in aktuelle Situationen seiner kleinen Hundewelt einbindet.

Da sich seine Pfoten zum Tippen nicht uneingeschränkt eignen, muss sein Herrchen oft als „Sekretärchen“ helfen.

Rein inhaltlich lässt er sich aber (leider) nicht reinreden, und wenn man in seiner Gedankenwelt angekommen ist, stellt man oft erstaunt fest, dass seine Betrachtungswinkel durchaus eine Berechtigung haben und wir Menschen von Hunden noch etwas lernen können.
Natürlich hat Carl Otto eine lebhafte Phantasie, so dass alle genannten Personen, Orte und Handlungen rein fiktiv sind, außer Findus, Herrchen und ihm, denn dem Rest von Herrchen & Co ist das recht peinlich, wie er sich hier äußert.

Es ist vermutlich klug, mit dem Prolog zu beginnen und dann jeweils dem nächsten Thema zu folgen, da man so mehr Zugang zu den Episoden bekommt. Der kleine Kerl war und ist wirklich fleißig.
Wenn eine Episode gefällt, dann kann man das recht einfach mit einem Klick auf einen sozialen Button anderen Freunden empfehlen, oder Carl Otto einen lieben Kommentar schicken.

“Post von Carl Otto” – ein netter Lesestoff, nicht nur für Hunde-Liebhaber!

Das „Sekretärchen“

PS: Alle Personen, Namen, Orte und Handlungen sind frei erfunden

14ABA261-9388-4132-ACCD-0F29E46615B3

Carl Otto teilen?
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

4 Gedanken zu „Der Hundephilosoph

    1. Carl Otto hat Hausschuhe inzwischen nicht mehr zum Fressen gern und achtet nun auch weniger auf die Materialien. Am Liebsten versteckt er inzwischen jeweils den linken oder rechten Hausschuh eines beliebigen Paars. Leider verstehen Herrchen & Co die Spielregeln noch nicht und laufen so mehr oder weniger genervt mit einem Schuh durchs Haus.
      Manchmal glauben wir, dass Hausschuhe im Garten wachsen…

  1. Moin,

    ich bin über den Blog von Officeflucht auf eure Seite aufmerksam geworden. Toller Blog hier und ein schönes Tier. Wir sind ebenfalls grade dabei uns einen Hund zuzulegen und bloggen über unseren Fortschritt. Schau doch mal rein, http://www.vizslaugh.de.
    Viel Erfolg mit dem eigenen Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *