Carl Otto als Geschenk

Hausschuhe als Hundefutter?

06. Dezember 2014

Wuff wuff!

Ich bin ja wohl ein Geschenk aus Bonn, so dass ich mich entschlossen habe, Euch über meine Situationen, Erlebnisse und Gedanken regelmäßig hier auf dem Laufenden zu halten.
Schuhe habe ich momentan zum Fressen gerne, denn Fressen scheint hier echt rationiert zu sein. Deswegen habe ich mir jetzt auch schon einen ersten Internetauftritt beim HausschuhExperten sichern können oder müssen, da meine Neigung, Hausschuhe ins Maul zu nehmen, scheinbar ein gutes Fotomotiv ist.
Carl Otto hat Hausschuhe zum Fressen gerne
Dort werden Bilder, Geschichten und Gedichte rund um Hausschuhe gesammelt, die besten Ideen können sogar mit kleinen Preisen ausgezeichnet werden.
Heute morgen kam hier der Nikolaus, den ich aber irgendwie schon mal gesehen habe und hat Leckereien in den Schuhen versteckt. Natürlich außerhalb meiner Kompetenzzone und jeglicher Erreichbarkeit von einem kleinen hungrigen und wissensdurstigen Hund.
Ich muss gleich mal nachsehen, was für Leckerlies sich in meinem Schuh verbergen, aber ich ahne, dass ich scheinbar absichtlich vom Nikolaus ignoriert worden bin, oder gar absichtlich gemieden.
Irgendwie ist man hier knauserig mit der Vergabe von Fressen, aber das konnte ich ja eigentlich schon bei meiner Auswahl ahnen, weil mein Frauchen keinen Carl Heinz haben wollte, der unter uns Geschwistern durch seine drängelnde Art bei Mamas Zitzen nicht so beliebt war und entsprechende Problemzonen in Form von Fettpolstern zeigte.

Im Moment habe ich großen Spaß im Umgang mit Menschen, denn ich teste gerade, wer von Euch am lautesten „Au“ rufen kann. Bisher dachte ich, ich hieße Carl Otto, aber die meisten Menschen nennen mich einfach nur „Nein“.
Im Januar kommt wohl extra ein Hundespezialist aus Brasilien (Gastschüler) an, der sich intensiv um mich kümmern möchte. Der ist begeisterter Kampfsportler und Musiker und hört auf den Namen Icaro. Mal sehen, ob die bei dem auch immer “Nein!” sagen, wenn er was will.
Ich werde wohl noch davon berichten.
Carl Otto liebt Lammfell
So, nun kommen hier ganz viele Mädchen rein, namentlich Anna, Philippa, Julia, Pauline, Carlotta und Steffi. Denen werde ich erst einmal eine kleine Präsentation darüber darbieten, wie spitz meine Milchzähne sind.
Diese jungen Damen schmecken und riechen nämlich alle deutlich besser als Hausschuhe. Doch vielleicht gibt mir mein Herrchen in Zukunft noch regelmäßiger und mehr Hundefutter zum Beißen, denn das mag ich immer noch am liebsten. Außerdem kann ich beim Verzehr regelmäßig erstaunte Gesichter erzeugen, wenn ich es in 2,1 Sekunden weggezaubert habe.
Mit meiner gesegneten Verdauung haben die Menschen momentan noch ein paar Irritationen und Probleme, denn wir suchen noch nach einem geeigneten Rhythmus, mit dem beide Seiten zufrieden und glücklich sind. So erleben wir momentan eine Phase der gegenseitigen Findung, die auf meiner Seite jedoch mit etlichen Versuchungen gespickt ist.
Nun ja, ich bin ja erst seit zwei Wochen im Haus, probiere viel und entdecke täglich Neues.
Davon erzähle ich wohl mal beim nächsten Mal.

Wuff Wuff

Eurer Carl Otto

Carl Otto teilen?
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *